Malen, Kneten, Fädeln und Schwitzen :)

Schmuckwerkstatt in der Luthergemeinde

Die Schmuckwerkstatt in der Luthergemeinde war diese Woche ein voller Erfolg. 16 Mädchen zwischen 5 und 11 Jahren , 3 Teamerinnen, Kirchenmaus Schoko und Gemeindepädagogin Sarah Wölm haben erfolgreich gebastelt und geschwitzt. An 5 Stationen konnten die unterschiedlichsten Kleinigkeiten gefertigt werden. Von Schlüsselanhängern aus Schrumpffolie, Blumenringe aus Polymerclay, Perlenengeln bis zu Armbändern und Schmuckkästchen war für jede etwas dabei.

Vorstellung neue Kitaleiterin

Liebe Griesheimer,

in der Kita Luthergemeinde findet zum 1. September ein Leitungswechsel statt.

Ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen:

Ich heiße Neele Hartmann, bin 39 Jahre alt und wohne seit 2016 in Griesheim Nord im Flussviertel.

Ich bin seit über 15 Jahren als Diplom Sozialpädagogin tätig. Integriert ins Studium der sozialen Arbeit habe ich eine Zusatzqualifikation in Gemeindepädagogik absolvieren können.  

Als Berufsanfängerin war ich für zwei Jahre im Schichtdienst in einer Kinderinobhutnahmestelle in Mainz tätig. Danach hat es mich wieder zurück nach Darmstadt gezogen und ich habe über sieben Jahre als Gruppenleitung einer Krippengruppe in einer Betriebskindertagesstätte gearbeitet. Da ich die Natur liebe, habe ich mich entschlossen auch in diesem Bereich meine pädagogischen Kenntnisse zu erweitern und habe 2017 in einem Waldkindergarten angefangen. Dort war ich 3 Jahre pädagogische Leitung.

Ich bin eine offene, neugierige, mutige und fröhliche Person, die sehr gerne Zeit mit ihrer Familie und ihren Freunden verbringt. Ich bin gerne in der Natur, fahre Fahrrad und Motorrad, bewege mich beim Yoga und liebe die Farbe GELB.

Auf die neuen Aufgaben im evangelischen Kindergarten der Luthergemeinde Griesheim freue ich mich sehr.

Herzliche Grüße

Neele Hartmann

Singen für Frieden

Anlässlich des Krieges in der Ukraine hat der lettische Komponist Rihards Dubra (* 1964) am 4.3.2022 ein ukrainisches Vaterunser für vierstimmigen Chor komponiert. Der Cantamus-Chor hat diese Komposition im Frühjahr als Zeichen der Solidarität einstudiert und Mitte April im Gottesdienst live gesungen.

Leider gehen die Kriegshandlungen noch immer weiter. So hat sich der Chor entschlossen, dieses Vaterunser aufzunehmen, um es als einen musikalischen Beitrag zum Frieden einer größeren Hörerschaft zur Verfügung zu stellen.

Rihards Dubra, Otsche Nash, Cantamus-Chor

Kreativ-Wettbewerb Kreuzbau für die Friedensgemeinde Darmstadt

Die Senior- und Junior-Jugendgruppe (14 – 20 Jahre) der Luthergemeinde hat es geschafft: Wir haben den 1. Platz und einen Sonderpreis für unsere beiden selbstgebauten Kreuze aus schon vorhandenen Materialen bekommen!

Stolz nahm ein Teil der Gruppe den Preis und die Urkunden am Sonntag in der Friedensgemeinde in Darmstadt entgegen. Nach einem schönen Gottesdienst dort, wurde auf dem Gemeindefest gefeiert.

„O mein Gott, du meine Hoffnung“ – Gottesdienst mit barocken Psalmvertonungen

Im Gottesdienst am 17. Juli sollen in der Lutherkirche die Psalmen, also die poetischen (Lied-)Texte der hebräischen Bibel, ein starkes Gewicht erhalten. Zwei barocke Psalmvertonungen werden erklingen.

Neben dem kürzesten Psalm der Bibel (Ps. 117), dessen Worte Georg Philipp Telemann in jubelnde Tönen gefasst hat, die der Cantamus-Chor mit Streichern und Flöten aufführen wird, wird eine Solokantate von Benedetto Marcello zu Psalm 16 im Fokus stehen.

Während der Probe in der Lutherkirche.

Äußerst abwechslungsreich hat Marcello die kurzen Versabschnitte vertont: einer ruhigen Einleitung folgen resolute, rezitierende und rasante Takte, die schließlich in zuversichtlichem C-Dur enden. Dass Marcello neben seiner Komponistentätigkeit auch das Spiel auf dem Violoncello beherrschte und als anerkannter Gesangslehrer wirkte, ist seiner Komposition anzumerken.

Sabine Köbler (Alt), Karin Preis (Viola), Jürgen Köbler (Violoncello) und Gudrun Wiediger (Cembalo) musizieren die kurzweilige Solo-Kantate. Der Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr und wird von Pfarrerin Dr. Huppert geleitet.

Wellness für die Stimme

Was für eine Wohltat: sich in entspannter Atmosphäre unter fachkundiger Anleitung ganz der eigenen Stimme zu widmen. Dies konnten am Donnerstag, 7. Juli die Sängerinnen und Sänger des Gospelchores RiseUp! genießen.

Die Gesangspädagogin Alexandra Ziegler-Liebst bot dem Chor eine ausgiebige Stimmbildungsprobe, erklärte die Theorie hinter den Übungen und feilte am Klang. So einiges war nämlich in den vergangenen Monaten in Vergessenheit geraten oder schlicht eingerostet. Als am Ende der Probe mit kraftvollem Klang „Sing, praise and shout to the Lord“ gesungen wurde, staunten einige nicht schlecht, wie viel sich in so kurzer Zeit am Chorklang geändert hatte. Nun heißt es dranbleiben…