Kantatengottesdienst

Am Sonntag, den 12. Februar 2023 wird die Kantate „Was ist das Herz“ TWV 1:1516 von Georg Philipp Telemann im Gottesdienst zu hören sein.

Ausführende sind Charlotte De Gezelle – Violine, Sabine Köbler – Mezzosopran, Jürgen Köbler – Violoncello und Gudrun Wiediger – Orgel.

Die Kantate ist Teil des Harmonischen Gottes-Dienstes, einem Zyklus von 72 Kirchenkantaten, die Telemann 1725-1726 komponierte und herausbrachte. Sie stammt aus dem Weihnachtsjahrkreis, dem ersten Jahrgang der von Telemann verlegten Kantatensammlung, die zu einem jeden Gottesdienstsonntag eines Jahres eine Kantate vorsieht.

Taizé-Andacht

Herzliche Einladung zur nächsten Taizé-Andacht am Do., den 02.03.2023 um 18.30 Uhr in der Lutherkirche Griesheim.

Zudem besteht die Möglichkeit, am Mo., den 27.02.2023 um 19.30 Uhr an einer Taizé-Chorprobe im Gemeindehaus teilzunehmen.

GESÄNGE – GEBET – STILLE

Die Andacht findet im Schweigen statt. Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht.

Bach zum Fest – Mitsingende herzlich willkommen

Zu allen hohen Festtagen hat J.S. Bach eine Kantate geschrieben, die Gottes Herrlichkeit, sein Leben, Leiden und Sterben mit wunderbaren Tönen und Klängen beschreibt. 

Der Chor Cantamus, der Flötenkreis und das Ensemble Vialone machen sich gemeinsam auf, in der Passions- und Osterzeit zwei seiner Werke aufzuführen und mit dieser Musik den ganz eigenen Weg auf Ostern hin und mit der Musik zu gehen.

Für dieses Projekt sind Mitsängerinnen und Mitsänger, die die Werke bereits kennen oder versiert im Vomblattsingen sind, herzlich willkommen.

Weiterlesen

Anni Kumpf mit Bürgerpreis ausgezeichnet

Am 22.01.2023 wurde der Griesheimer Bürgerpreis an Frau Anni Kumpf verliehen. Seit Jahrzehnten leitet Anni Kumpf die Frauenhilfe der Luthergemeinde. Sie sorgt für Austausch und Kontakt, stellt ein regelmäßiges Programm zusammen, gibt Gesprächsanlässe und überlegt sich Themen für die gemeinsame Diskussion.

Dr. Claus Walther, Anni Kumpf, Wolfgang Bassenauer
Weiterlesen

Notfallseelsorge hilft und sucht Verstärkung

„Herr, nimm mich dahin mit, wohin ich gehen soll…“ 

                               

Ein Unfall, ein plötzlicher Todesfall, … von jetzt auf gleich kann das ganze Leben aus den Fugen geraten. Nichts ist mehr, wie es war.
Gut, wenn man in einer solchen Situation nicht allein ist, wenn es Menschen gibt, die einem beistehen, die einem Halt geben.

Ca. 35 Frauen und Männer arbeiten ehrenamtlich im Team der Notfallseelsorge Darmstadt mit. Kommt ein Anruf der Rettungsleitstelle, dann haben sie vor allem eines: Zeit!

Weiterlesen