„Stillem Tod und erschütterndem Leid Raum geben“

Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung hat die Gemeinden der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) gebeten, sich an dem bundesweiten Gedenken für die Opfer der Corona-Pandemie am 18. April zu beteiligen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte zu einem landesweiten Gedenktag aufgerufen.  Die Luthergemeinde gedenkt der Toten im Gottesdienst am 18.04. um 9:30 Uhr. Um 12 Uhr läuten die Kirchen von Griesheim gemeinsam die Glocken zum Angedenken der Toten.

Offene Kirche

Sonntägliche Kirchenöffnung bis 14.03.2021

Vor dem Hintergrund der öffentlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus möchte die Gemeinde vorsichtig sein und Menschenleben nicht in Gefahr bringen. Deswegen wird es bis auf Weiteres keine Präsenzveranstaltungen, also auch keine Gottesdienste geben.

Für das Bedürfnis in die Kirche zu kommen, ist das Gebäude zeitweise geöffnet. Nach Möglichkeit wird sonntags zwischendurch Orgelmusik zu hören sein.

Dies gilt bis zum 14.03.2021. Der Freitagstermin läuft weiter (offene Meditation).

Weihnachtsbrief an die Gemeinde

Liebe Mitglieder der Luthergemeinde,
liebe Freundinnen und Freunde,

Weihnachtsbild

nicht alle werden am Heiligen Abend unsere Gottesdienste besuchen. Corona verunsichert viele und macht Angst und so werden manche zu Hause bleiben und Weihnachten mit der Familie feiern. Und manche werden auch den Heiligabend Gottesdienst mit seinen schönen Lieder und den weihnachtlichen Texten vermissen.

Deswegen haben wir Lieder, Gebete und Texte zusammengestellt … weiterlesen (pdf) …